Downloads

RiLG Dr. iur. Jens Diener

RiLG Dr. iur. Jens Diener,

Landgericht Saarbrücken

 

Dr. Jens Diener studierte in Saarbrücken und Freiburg i. Br. Rechtswissenschaften. Er promovierte zum Thema „Patientenverfügungen psychisch kranker Personen und fürsorglicher Zwang“ an der Universität Leipzig. Nach Abschluss der Zweiten Juristischen Staatsprüfung war er zunächst als selbständiger Rechtsanwalt tätig. 2008 trat er in den Justizdienst des Saarlandes ein. Nach Tätigkeit beim Amtsgericht Saarbrücken, unter anderem als Betreuungs- und Unterbringungsrichter, wurde er an das Ministerium der Justiz des Saarlandes abgeordnet, wo er als Referatsleiter für Zivilrecht, einschließlich des Rechts der Therapieunterbringung, zuständig war. Derzeit ist Dr. Diener Richter am Landgericht Saarbrücken.

KHK Jörg Engelhard

KHK Jörg Engelhard,

Landeskriminalamt Berlin

 

Kriminalhauptkommissar Jörg Engelhard, 47 Jahre alt, ist nach einem Studium an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege Berlin seit 1990 zunächst als Sachbearbeiter im Bereich des Betruges sowie der Wirtschaftsdelikte im Landeskriminalamt Berlin eingesetzt und leitet seit 16 Jahren das Fachkommissariat „Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen“. Schwerpunkte sind Abrechnungsbetrügereien im ambulanten niedergelassenen Bereich sowie im stationären Abrechnungssektor. Ferner ist er als Referent an der BKK Bildungsakademie wie auch als Sachverständiger im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages tätig.

RAin Maren Gromann

RAin Maren Gromann,

Gromann Petersen und Partner, Berlin

 

Rechtsanwältin Maren Gromann studierte Rechtswissenschaft in Berlin und Zürich und ist Partnerin der 2002 in Berlin gegründeten Rechtsanwaltspartnerschaft Gromann Petersen & Partner. Ihre Schwerpunkte liegen auf dem Gebiet des Medizinrechts einschließlich der Fachbereiche Vertragsarztrecht, Arzthaftungsrecht sowie Krankenversicherungsrecht. 
Rechtsanwältin Gromann ist Fachanwältin für Medizinrecht und Absolventin des Masterstudiengangs Medizinrecht an der Dresden International University. 

 

www.gromann.com

Dr. Martin Huber

Dr. Martin Huber,

Geschäftsführer Reha Zentraum Straubing GmbH & Co. KG

 

Dr. Martin Huber studierte Zahnmedizin und Humanmedizin an der Freien Universität in Berlin. Er approbierte 1975 als Zahnarzt, 1978 als Arzt und promovierte 1977. Nach einer Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin (Campus Rudolf Virchow), arbeitete er ab 1984 als Oberarzt am Auguste-Viktoria-Krankenhaus in Berlin (Gastroenterologie und Infektiologie). Seit 1987 ist er als Facharzt für Innere Medizin mit den Schwerpunkten Gastroenterologie und Diabetologie in Straubing in freier Praxis niedergelassen. Er ist 1. Vorsitzender des Ärztlichen Kreisverbandes Straubing, Geschäftsführer des Ärztenetzes DonauMed GmbH & Co. KG und Geschäftsführer des Reha Zentrums Straubing GmbH & Co. KG. 

 

http://www.huber-langerhuber.de/index.php?article_id=19

Dr. Jürgen Faltin

Dr. Jürgen Faltin,

Referatsleiter Gesundheitsrecht, Telematik im Gesundheitswesen, Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz

 

Dr. Jürgen Faltin ist Jurist und promovierter Verwaltungswissenschaftler (Promotion im Krankenhausrecht). Seit 1980 ist Dr. Faltin in verschieden Funktionen im Gesundheitswesen und Verbraucherrecht bei der Landesregierung von Rheinland- Pfalz tätig. Zunächst als langjähriger Leiter des Landesprüfungsamts der Heilberufe und Referent Berufsrecht der Gesundheitsberufe, im Anschluss als Referatsleiter Gesundheitsrecht, Krankenhausrecht, Gesundheitsschutz. Seit 2009 ist er als Referatsleiter für Gesundheitsrecht, Biomedizinrecht, Telematik, Patientenrechte, Datenschutz im Gesundheitswesen tätig. In dieser Funktion ist er die zentrale Anlaufstelle (Koordination) für Patientenbeschwerden über die Gesundheitsversorgung in Rheinland-Pfalz. Seit Jahren betreut er Telematikprojekte zum Aufbau einer Telematikstruktur für die Versorgung. Seit 2006 vertritt Dr. Faltin die Länder Rheinland-Pfalz im Beirat der Gesellschaft für Telematik im Gesundheitswesen (gematik). Aktuell ist Dr. Faltin federführend an der Novelle des Heilberufsgesetzes Rheinland-Pfalz mit der Errichtung und dem Aufbau einer Pflegekammer für Pflegeberufe beteiligt.

Dr. Daniel Geiger

Dr. Daniel Geiger,

Rechtsanwalt und Mediator, Dierks + Bohle Rechtsanwälte, Berlin

 

Daniel Geiger ist Rechtsanwalt und Mediator bei der ausschließlich auf das Medizin- und Gesundheitsrecht spezialisierten Kanzlei Dierks + Bohle Rechtsanwälte in Berlin. Er begann seine berufliche Laufbahn 2006 als Rechtsanwalt im medizin- und gesundheitsrechtlichen Referat einer internationalen Sozietät am Standort Hamburg, von wo aus er im Jahre 2007 in die Rechtsabteilung der Roche Pharma AG wechselte. Dort war Herr Dr. Geiger zuletzt als Senior Legal Counsel, Head of Governance Risk & Compliance und Compliance Officer tätig. Von 2008 bis 2011 war Dr. Geiger Mitglied des Rechtsausschusses und des Unterausschusses SGB V des Verbandes forschender Arzneimittelhersteller (VfA) sowie von 2009 – 2011 Mitglied des Vorstandes des Freiwillige Selbstkontrolle der Arzneimittelindustrie e. V. (FSA). Er ist Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen im Bereich des Pharmarechts und der Healthcare-Compliance.

 

http://www.db-law.de/de/3/20120919113308/Dr_iur_Daniel_Geiger.html

RAin Dr. Sibylle Gierschmann

RAin Dr. Sibylle Gierschmann,

Taylor Wessing, München

 

Dr. Sibylle Gierschmann studierte und promovierte an der juristischen Fakultät der Universität Hamburg. Sie erwarb einen „Master of Law“ (LL.M) an der Duke University, North Carolina, USA den. Sie ist sowohl in Deutschland als auch in den USA (New York) als Rechtsanwältin zugelassen. Als Partnerin der internationalen Sozietät Taylor Wessing berät sie schwerpunktmäßig in den Bereichen IT, Medien und Datenschutz. Das JUVE-Handbuch für Wirtschaftskanzleien listet sie als „führenden Namen“ im Datenschutzrecht. Sibylle Gierschmann ist Mitglied des Arbeitskreises Datenschutz beim Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom). Darüber hinaus ist sie zertifizierte Datenschutzauditorin (TÜV).

Dr. iur. Alexander Gruner

Dr. iur. Alexander Gruner,

Leiter der Rechtsabteilung der Sächsischen Landesärztekammer

 

Dr. iur. Alexander Gruner, Jahrgang 1975, studierte an der juristischen Fakultät der Universitäten Dresden und Hamburg. Er war Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht von Prof. Dr. Dr. Rolf Stober an der Technischen Universität Dresden und am Institut Recht der Wirtschaft an der Universität Hamburg. Das Referendariat leistete er unter anderem am Honorarkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in San Antonio, Texas ab. Er promovierte von 2002 bis 2005 über das verfassungsrechtliche Thema "Biometrie und informationelle Selbstbestimmung: Rechtsfragen biometrischer Merkmale in Pass und Personalausweis". Daneben war er als Rechtsanwalt in Dresden zugelassen. Seit 2004 ist er als Jurist bei der Sächsischen Landesärztekammer tätig, seit 2006 als Leiter der Rechtsabteilung. Er ist Dozent bei der DIU zu den Themen des ärztlichen Berufsrechts und der Mediation im Gesundheitswesen.

Dr. med. Reza Hafiz

Dr. med. Reza Hafiz, LL.M.

 

Dr. med. Reza Hafiz, LL.M., studierte Medizin und Rechtswissenschaften an der Universität Frankfurt am Main und wurde an der Universitätsklinik der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt im Fach Orthopädie zum Dr. med. promoviert. Neben einer umfangreichen ärztlichen Tätigkeit und Weiterbildungen blickt er auf eine umfassende Fortbildung und Expertise in Medizinrecht, insbesondere in Arzthaftungsrecht, Strafrecht, ärztliches Berufsrecht und Medizin zwischen Recht und Ethik zurück. Postgradual verlieh ihm das angesehene Kompetenzzentrum für Rechtswissenschaften der Dresden International University den juristischen akademischen Grad des Master of Laws (LL.M.).

RAin Claudia Holzner, LL.M.

RAin Claudia Holzner, LL.M.,

Kanzlei Holzner (Hamburg)

 

Rechtsanwältin Claudia Holzner studierte Rechtswissenschaft an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Den juristischen Vorbereitungsdient leistete sie im Bezirk des Regierungspräsisdiums Stuttgart und absolvierte 1998 ihr zweites Staatsexamen in Baden-Württemberg. Seit 1998 ist sie als Rechtsanwältin zugelassen. Sie arbeitete als Syndikusanwältin in einer internationalen Aktiengesellschaft und als Syndika in einer der großen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften. Sie ist nun auf dem Gebiet des Medizinrechtes spezialisiert und absolvierte von 2009 bis 2011 den Studiengang zum LL.M.  im Medizinrecht an der Dresden International University.  Frau Holzner ist Autorin medizinrechtlicher Beiträge in Fachzeitschriften und hat die medizinrechtliche Fachanwaltsweiterbildung abgeschlossen.

 

www.kanzlei-holzner.de

Dr. Lutz Jatzwauk,

Dr. Lutz Jatzwauk,

Leiter des Zentralbereichs Krankenhaushygiene und Umweltschutz am Universitätsklinikum Carl- Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden

 

Lutz Jatzwauk studierte Mikrobiologie in Greifswald und absolvierte anschließend ein postgraduales Studium in experimenteller und diagnostischer Mikrobiologie an der Akademie für Ärztliche Fortbildung Berlin. Er war in den folgenden Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Abteilungen medizinische Mikrobiologie, Epidemiologie und Krankenhaushygiene am Hygiene- Institut Bautzen sowie der Landesuntersuchungsanstalt  für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen tätig. Von 1992 bis 1997 arbeitete er als Krankenhaushygieniker der Medizinischen Akademie Dresden und ist seit  1998 Leiter des Zentralbereichs Krankenhaushygiene und Umweltschutz am Universitätsklinikum Carl- Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden. Er promovierte 1986 an der Ernst- Moritz Arndt Universität Greifswald. Im Jahr 2006 folgten Habilitation und "Venia Legendi“ an der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden.
Dr. Jatzwauk ist Vorsitzender der Fachkommission für „Hygienische Sicherheit von Medizintechnischen Produkten und Verfahren“ der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene, Sprecher des Deutschen Arbeitskreises für Hygiene in der Zahnmedizin (DAHZ) sowie Vorsitzender des Arbeitskreises Dentalinstrumente (AKDI) der Bundeszahnärztekammer.

Michael Junge

Michael Junge,

Vorsitzender Sächsischer Pflegerat

 

Michael Junge ist tätig als Pflegedirektor am Diakonissenkrankenhaus Dresden. Nach seiner Ausbildung zum Kinderkrankenpfleger und mehrjähriger Tätigkeit in der pädiatrischen Intensivpflege absolvierte er berufsbegleitend das Studium Pflegewissenschaft/management an der Ev. Hochschule in Dresden. Im Rahmen einer Stipendiatenförderung der Robert Bosch Stiftung hospitierte er 2008 in verschiedenen US-amerikanischen Krankenhäusern im Bundesstaat Minnesota. Seit 2011 ist er Vorsitzender des Sächsischen Pflegerates und vertritt die Interessen beruflich Pflegender in verschiedenen Gremien.

Ass. iur. Michael Kratz

Ass. iur. Michael Kratz,

Sächsische Landesärztekammer

 

Michael Kratz studierte Rechtswissenschaft an der Technischen Universität Dresden. Seit 2001 arbeitet er im Juristischen Geschäftsbereich/der Rechtsabteilung der Sächsischen Landesärztekammer. Von 2003 bis 2006 und erneut seit 2008 hat er außerdem die Funktion des Datenschutzbeauftragten der Sächsischen Landesärztekammer inne.

Prof. Dr. Berd-Rüdiger Kern

Prof. Dr. iur. Bernd-Rüdiger Kern,

Wissenschaftlicher Leiter Studiengang Medizinrecht, DIU

 

Prof. Dr. Bernd-Rüdiger Kern studierte Rechtswissenschaft in Heidelberg. Nach einer Assistenzzeit bei Prof. Dr. Dietmar Willoweit am Institut für Rechtsgeschichte der Universität Berlin und einem Referendariat am Kammergericht Berlin, war er Assistent bei Prof. Dr. Dr. hc. Adolf Laufs an der Universität Heidelberg und promovierte in Tübingen. Prof. Dr. Bernd-Rüdiger Kern ist seit 1993 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Arztrecht an der Universität Leipzig. Gemeinsam mit seinem akademischen Lehrer, Prof. Dr. Laufs, gibt er das „Handbuch des Arztrechts“ (2010 in 4. Auflage) heraus. Prof. Kern ist Mitherausgeber der Fachzeitschrift „Medizinrecht“ (MedR), Mitglied des Direktoriums des Interdisziplinären Zentrums Medizin - Ethik - Recht an der Martin-Luther-Universität Halle, Vorsitzender der Lebendspendekommision und Mitglied der Ethik-Kommission bei der Sächsischen Landesärztekammer sowie Vorsitzender der Vereinigung für Medizinrecht. Seit 2006 ist Prof. Kern wissenschaftlicher Leiter des Masterstudiengangs Medizinrecht (LL.M.) an der Dresden International University (DIU) sowie Ehren- und Beiratsmitglied des Fördervereins Medizinrecht der DIU e.V.

 

http://www.uni-leipzig.de/~brkern/prof_kern.php

Dr. med. Uwe Leder

Dr. med. Uwe Leder, Geschäftsführer der SRH Wald-Klinikums Gera GmhH

 

Dr. Uwe Leder (48) studierte Humanmedizin an der Friedrich-Schiller-Universitär Jena. Er promovierte 1992 zum Dr. med. und approbierte 1994. Neben der Ausbildung zum Internisten/Kardiologen forschte und habilitierte er dort 2002 über kardiale Biosignalanalyse und erhielt den Titel eines Privatdozenten. 2003 wechselte in die dortige Krankenhaus-Verwaltung und führte den Geschäftsbereich Medizinmanagement. 2010 erwarb er den Titel eines MBA für Gesundheitsökonommie an der Univeristät Bayreuth. Bis 2010 war er zugleich Geschäftsführer am St. Georg Klinikum Eisenach. Seit 2010 ist er Geschäftsführer der SRH Wald-Klinikum Gera GmbH. Das Krankenhaus ist Thüringens größter MVZ-Träger. Seit 2012 studiert er Medizinrecht an der DIU. Dr. Leder ist Mitglied des erweiterten Vorstandes der Initiativie Qualitätsmedizin (IQM).

Dr. Markus Mai

Dr. Markus Mai,

stellvertretender Pflegedirektor am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier

 

Dr. Markus Mai ist Leiter der Stabsstelle Pflegemanagement und Pflegewissenschaft in der Zentrale der BBT-Gruppe und stellvertretender Pflegedirektor am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier. Nach seiner Ausbildung zum Krankenpfleger absolvierte er an der Katholischen Fachhochschule Mainz von 1994 bis 1998 das Studium zum Diplom-Pflegewirt. An der Universität Hildesheim erwarb er 2002 den Titel eines Masters of Arts in Organization Studies. An der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar schloss er 2008 das Studium zum Master of Science in Pflegewissenschaft ab. 2010 promovierte er im Vallendar zum Doktor der Pflegewissenschaft. Mai ist Landesvorsitzender des Bundesverbandes Pflegemanagement in Rheinland-Pfalz und stellvertretender Vorsitzender des Dachverbandes der Pflegeorganisationen in Rheinland-Pfalz.

 

www.bbtgruppe.de

RA Andreas Manok, LL.M.

RA Andreas Manok, LL.M.,

Fachanwalt für Medizinrecht, Rechtsanwälte Volz, Angelstorf, Manok, Lehmann & Partner, Ravensburg

 

Andreas Manok ist Rechtsanwalt sowie Fachanwalt für Medizinrecht und Arbeitsrecht in Ravensburg. In dieser Funktion berät und vertritt er überwiegend Ärzte und andere Leistungserbringer im Gesundheitswesen in allen berufsspezifischen Rechtsangelegenheiten. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Mannheim und Tübingen und dem Referendariat am Landgericht Konstanz und in Istanbul legte er das Zweite Juristische Staatsexamen ab. Von 2009 bis 2011 absolvierte er den Masterstudiengang „Medizinrecht LL.M.“ der Dresden International University und qualifizierte sich zum „Master of Laws“. Seine Masterarbeit mit dem Titel ‚Body Integrity Identity Disorder - Die Zulässigkeit von Amputationen gesunder Gliedmaßen aus rechtlicher Sicht“ ist im Leipziger Universitätsverlag erschienen.

http://www.rae-volz.de/kollegen-rechtsanwalt-manok.htm

Prof. Dr. iur. Mario Martini

Prof. Dr. iur. Mario Martini,

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

 

Mario Martini ist Inhaber des Lehrstuhls für Verwaltungswissenschaft, Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Europarecht an der Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Er studierte Rechtswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und war dort von 1995 bis 1998 als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Sein Rechtsreferendariat absolvierte er in Rheinland-Pfalz. Mario Martini promovierte 1999 in Mainz mit einer umweltrechtlichen Arbeit. Von 2001 und 2007 war er als wissenschaftlicher Assistent und Habilitand an der Bucerius Law School, Hamburg am Lehrstuhl für Öffentliches Recht einschließlich Völker- und Europarecht (Prof. Dr. Jörn Axel Kämmerer) tätig und habilitierte sich mit einer Arbeit, die den Titel träg: »Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung«. Bis April 2010 hatte er eine Professur für Staats- und Verwaltungsrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München inne. Rufe an die Universitäten Augsburg, Passau und an die Leibniz Universität Hannover hat er abgelehnt. Die Forschungsschwerpunkte von Mario Martini liegen insbesondere im IT-Recht, Umweltrecht, Gesundheitsrecht sowie im Öffentlichen Wirtschaftsrecht.

 

www.uni-speyer.de/Martini/ - www.mario-martini-online.de

Ass. jur. Kathrin Meyer

Ass. jur. Kathrin Meyer

 

Kathrin Meyer studierte Rechtswissenschaften an der Juristischen Fakultät der Universität Leipzig. Seit 2012 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Arztrecht von Professor Dr. B.-R. Kern an der Universität Leipzig und ist zudem seit 2013 rechtswissenschaftliche Mitarbeiterin für das multinationale, interdisziplinäre Forschungsprojekt zum Kindeswohl im Medizinbetrieb (Basel/Boston/Dublin/Leipzig). Frau Meyer betreut außerdem die Rubrik "Aktuelles medizinrechtliches Schrifttum" der Zeitschrift Medizinrecht (MedR) und promoviert seit 2012 zum medizinrechtlichen Thema Einwilligungsunfähige in der Gendiagnostik.

Marius Milde

Marius Milde,

Bereichsleiter Versorgungsmanagement AOK PLUS

 

Marius Milde Jahrgang 1976 ist seit 2012 als Bereichsleiter der AOK PLUS zuständig für alle Fragen des Versorgungsmanagements. Er studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Logistik und Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Dresden. Ab 2002 war er bei den Kienbaum Management Consultants in Düsseldorf als Seniorberater und später als Bereichsleiter Information Management tätig und verantwortete eine Vielzahl von nationalen und internationalen Projekten mit dem Schwerpunkt auf Fusionen und ganzheitlichen Organisationsveränderungen. Ab 2008 war er Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der Excientes Management Consulting GmbH in Düsseldorf mit dem Schwerpunkt der Beratungstätigkeit im Umfeld der deutschen Sozialversicherung.

Dr. med. Markus Müller, LL.M.

Dr. med. Markus Müller, LL.M., Niedergelassener Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Berlin

 

Dr. med. Markus Müller, LL.M. studierte und promovierte an der medizinischen Fakultät der FU Berlin. Er arbeitete am Universitätsklinikum Benjamin Franklin, den Kliniken im Theodor-Wenzel-Werk und dem Krankenhaus des Maßregelevollzugs Berlin. Im Jahr 2005 ließ er sich als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie nieder. Seit 1998 fertigt er Gutachten im Bereich des Betreuungsrechts für das Landgericht Berlin, diverse Amtsgerichte Berlins und Brandenburgs und ist Gutachter für das Europäische Patentamt. Er ist als Dozent am Institut für Verhaltenstherapie Berlin und am Zentrum für Psychotherapie der Humboldt-Universität zu Berlin tätig und Mitglied der Prüfungskommission für psychologische Psychotherapeuten. 2012 schloss er sein Studium „Medizinrecht“ an der DIU mit einer Rechtstatsachenforschung zum Ablauf des Betreuungsverfahrens ab. Er ist Vizepräsident der Förderverein Medizinrecht an der DIU und im Vorstand der Berliner Gesellschaft für Psychiatrie und Neurologie.

Prof. Dr. Holm Putzke, LL.M.

Prof. Dr. Holm Putzke, LL.M.,

Professor für Strafrecht an der Universität Passau

 

Holm Putzke, Univ.-Prof. Dr., LL.M., studierte von 1992 bis 1997 Rechtswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, wo er anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war, u.a. am Lehrstuhl von Prof. Dr. Rolf Dietrich Herzberg. Von 2000 bis 2002 absolvierte er das Rechtsreferendariat an den Landgerichten Bochum und Dortmund. Im Jahr 2003 wurde ihm der Doktorgrad verliehen. Von 2003 bis 2010 war er an der Ruhr-Universität Bochum als Assistent tätig und hatte dort von 2006 bis 2010 einen Lehrauftrag im Masterstudiengang für Kriminologie und Polizeiwissenschaft inne. Im Jahr 2009 verlieh ihm die Juristische Fakultät der Jagiellonen-Universität Krakau den akademischen Grad Legum Magister (LL.M.). Seit April 2010 ist er Professor für Strafrecht an der Universität Passau. Als Sachverständiger war er u.a. tätig für die EU und OSZE sowie den Deutschen Bundestag. Zu seinen Forschungs-und Tätigkeitsbereichen gehören neben dem Straf- und Strafprozessrecht das Medizin-, Wirtschafts- und Jugendstrafrecht. Zudem ist er als Strafverteidiger tätig. Wegen seiner grundlegenden Beiträge zum Thema der medizinisch nicht indizierten Jungenbeschneidung gilt er als „geistiger Vater“ des Kölner Beschneidungsurteils und hat die anschließende gesellschaftliche Debatte maßgeblich geprägt.

 

www.holmputzke.de

Prof. Dr. iur. Adrian Schmidt-Recla

Prof. Dr. iur. Adrian Schmidt-Recla

 

Prof. Dr. Adrian Schmidt-Recla studierte, promovierte und habilitierte an der juristischen Fakultät in Leipzig. Er war als Assistent von Prof. Dr. Bernd-Rüdiger Kern am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Arztrecht in Leipzig tätig. Seit 2007 hat er zahlreiche Lehrstühle vertreten, u.a. an der Freien Universität Berlin, der Universität Konstanz, der Universität Bielefeld, der Universität des Saarlandes, der Universität zu Köln, der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, der Georg August-Universität Göttingen und der Albert Ludwigs-Universität Freiburg/Br. Von 2010 bis 2011 hatte er eine Gastprofessur für Bürgerliches Recht an der Universität Regensburg inne. Prof. Dr. Schmidt-Recla ist seit Studiengangsgründung als Dozent und seit 2009 in der Prüfungskommission im Studiengang Medizinrecht (LL.M.) tätig.

 

http://www.schmidt-recla.de

Dipl.-Kfm. Raik Siebenhüner, LL.M.

Dipl.-Kfm. Raik Siebenhüner, LL.M.

 

Raik Siebenhüner ist Initiator und Gründungspräsident des Fördervereins Medizinrecht der Dresden International University e.V.. Er studierte Gesundheitsmanagement an der Universität der Bundeswehr in München und University of Arizona in Tucson/Arizona sowie Medizinrecht an der Dresden International University. Seit vielen Jahren beschäftigte er sich beruflich mit den Themenfeldern der Krankenhausstrategie sowie dem Datenschutz im Gesundheitswesen. Darüber hinaus ist Raik Siebenhüner als Lehrbeauftragter im Fachbereich Gesundheit der Hochschule Fresenius, Referent der KTQ Akademie sowie Wissenschaftlicher Mitarbeiter der ZeQ AG tätig.

 

Wartung technischer Systeme im Krankenhaus durch externe Dienstleister - Datenschutzrechtliche Aspekte

RA Daniel Sturm, MBA

RA Daniel Sturm, MBA

 

Rechtsanwalt Daniel Sturm studierte an den juristischen Fakultäten der Freien Universität Berlin und Technischen Universität Dresden und absolvierte an der Dresden International University den MBA in Health Care Management. Er war mehrere Jahre als Justitiar bei einem Klinikum der Schwerpunktversorgung tätig. Seit 2009 arbeitet er als Rechtsanwalt; zunächst in einer deutschen Großkanzlei und nunmehr schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Arbeitsrechts bei CSC. Cramer von Clausbruch Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft. Herr Rechtsanwalt Sturm ist als Dozent im Studiengang Medizinrecht (LLM) und Health Care Management tätig.

 

http://www.csc-recht.de/index.php?action=anwaelte2details&ra=17

RA Prof. Dr. iur. Andreas Teubner

RA Prof. Dr. iur. Andreas Teubner,

Professor für Gesundheits- und Pflegerecht an der Westsächsischen Hochschule Zwickau

 

Prof. Dr. Teubner studierte bis 1990 in Jena und war bis 1993 Referendar in Kassel. Er ist als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht auf die Beratung und Vertretung von Leistungserbringern im Gesundheitssektor in Jena tätig und Partner der Kanzlei Ratajczak & Partner. Er promovierte 2006 extern bei Prof. Dr. Hans Lilie an der MLU Halle über ein medizinrechtliches Thema. 
Nach Lehraufträgen und einer Gastprofessur ist er seit 2011 Professor für Gesundheits- und Pflegerecht an der Westsächsischen Hochschule Zwickau und Lehrbeauftragter an der Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft in Bremen.

 

www.rpmed.de

www.fh-zwickau.de/index.php?id=3076

Carsten Wiedenfeld, LL.M.

Carsten Wiedenfeld, LL.M.

 

Carsten Wiedenfeld studierte Wirtschaftswissenschaften, Mediation sowie an der Dresden International University den berufsbegleitenden Master „Medizinrecht, LL.M.“. Seit mehr als 10 Jahren bekleidete er verschiedene Führungspositionen bei den Johannitern und leitet derzeit das Resort Einsatzdienste des Landesverbandes Sachsen-Anhalt – Thüringen der Johanniter-Unfall-Hilfe. Dort befasst er sich u. a. mit Entgeltverhandlungen und vergaberechtlichen Themen im Rahmen von Ausschreibungsverfahren.

Der Newsletterempfang kann jederzeit widerrufen werden.

6. Dresdner Medizinrechtssymposium
5. Dresdner Medizinrechtssymposium
4. Dresdner Medizinrechtssymposium
3.Dresdner Medizinrechtssymposium
2. Dresdner Medizinrechtssymposium
Klinische Auftragsforschung - Ein Geschäftsfeld im Krankenhaus
www.klifo-im-kh.de
Datenschutz in der Medizin
in Kooperation mit www.update-bdsg.com
1. Dresdner Medizinrechtssymposium 1. Dresdner Medizinrechtsymposium
Masterstudiengang "Medizinrecht LL.M."
Masterstudiengang "Medizinrecht LL.M."